Lichtplanung
 
 

"Postplatz" Dresden

Der Postplatz in Dresden ist als zentraler Verkehrsknotenpunkt am baulichen Ensemble aus Semperoper, Zwinger, Residenzschloss und Kathedrale einer der bedeutendsten Plätze in der Innenstadt von Dresden.
Der aus einem Wettbewerb hervorgegangene städtebauliche Entwurf für den Bereich Postplatz ist durch einen Bebauungsplan gesichert und wird sukzessiv realisiert. Unter dieser Vorgabe wurde durch WINKELS CONCEPTS ein Beleuchtungskonzept in fünf Lichtebenen entwickelt, ein mitwachsendes Lichtkonzept, dass während der verschiedenen Ausbaustufen mit umgesetzt wird. Die notwendige Beleuchtung wurde so konzipiert, dass sie den stadträumlichen Charakter der Planung betont und diese in den neuen Platzräumen ablesbar vorwegnimmt.
Für die Beleuchtung der Verkehrstrasse einschließlich der Straßenbahngleise und –fahrdrähte wurde die projektbezogene Neuentwicklung einer Spiegel-Werfer-Hängeleuchte installiert, um die Bereiche blendfrei und mit hoher Gleichmäßigkeit auszuleuchten. Auf dem Platz ist in einer ersten Ausbaustufe ein Bogen aus fünf Lichtmasten aufgestellt.
Als Sonderleuchte von WINKELS CONCEPTS für diesen speziellen Ort entwickelt, wurde die Leuchte Typ Fiora durch den Hersteller in das Standardprogramm übernommen.